Ergebnisse, Verwertungsaussichten, Wirkung/Nutzen für Projektteilnehmer

Da Altreifen nicht deponiert werden dürfen, besteht die Notwendigkeit einer umweltgerechten Entsorgung. Der Recyclingmarkt für die Verwertung von Altreifengranulaten zur Herstellung von Fallschutzmatten, Bodenbelägen oder Flüsterasphalt ist begrenzt. Zudem ist die Verwertung in Baumaterialien im Hinblick auf die letztlich notwendige Entsorgung als bedenklich einzustufen. Auch die Recyclingprodukte müssen in der Regel am Ende ihres Lebenszyklus einer endgültigen Verwertung zugeführt werden. Der Altreifenanfall weltweit wächst in Abhängigkeit von der Entwicklung des Fahrzeugbestands (550 Mio. Fahrzeuge in 2000, erwartete 1 bis 2,3 Milliarden Fahrzeuge in 2030)1 kontinuierlich.

 Stroh ist praktisch weltweit als Rohstoff verfügbar, wird aber als Energieträger noch wenig genutzt, da sich aus dem Material nicht wie beispielsweise aus Holz stabile, transportfähige Pellets herstellen lassen und die Verbrennung aufgrund des starken Schlackeanfalls problematisch ist. Durch die Entwicklung der Powerpellets ist erstmals eine Möglichkeit gefunden worden, die beiden Energieträger Stroh und Altgummi in Kombination zu einem energiereichen, gut transportfähigen, preiswerten und problemlos zu verbrennenden Festbrennstoff zu verarbeiten. Daher wird für die Entwicklung auch weiterhin sowohl in Deutschland als auch auf den europäischen und internationalen Märkten mit bedeutenden Marktchancen bei der Verwendung als Industriebrennstoff gerechnet. Positiv ist ferner der aufgrund des Naturkautschuk- und Strohanteils hohe Anteil erneuerbarer Energieträger in den Powerpellets. Dieser würde es energieintensiven Industriebetrieben erlauben, ihre CO2-Bilanz deutlich zu verbessern und damit zur Erreichung der Klimaziele beitragen.

Im Gegensatz zu Altreifen können die Powerpellets einfacher dosiert werden, was eine gezielte Steuerung der Energienutzung in industriellen Prozessen erleichtert. Im Verlauf der Entwicklungsarbeiten wurde von den Kooperationspartnern ständig die Marktsituation beobachtet und analysiert. Es kann festgestellt werden, dass sich an der vorher beschriebene Situation auch bis zum jetzigen Zeitpunkt nichts geändert hat. Es ist zurzeit keine mit der im Projekt entwickelten Anlage vergleichbare Technik auf dem Markt vorhanden. Daher schätzen wir die Marktaussichten als weiterhin ausgezeichnet ein.

Auswertung der Testergebnisse und Umsetzung notwendiger Verbesserungen

Bei der Anfertigung des Abschlussberichtes wurde die Auswertung von Testergebnissen und deren Umsetzung bereits detailliert in die Ausführungen zu den jeweiligen Arbeitspaketen eingeordnet und dargestellt. Damit soll ein guter, direkter Zusammenhang von durchgeführten Untersuchungen, Auswertungen und Verbesserungen hergestellt werden. Ausgewählte Bilder und erarbeitete Diagramme wurden ebenfalls thematisch den jeweiligen Arbeitspaketen zugeordnet und können in den vorangegangenen Abschnitten eingesehen werden. Zur besseren Übersicht hier kurz zusammengefasst die Auswertung wesentlicher Ergebnisse und daraus abgeleitete Schlussfolgerungen und Verbesserungen.

Praktikable Mischungsverhältnisse
Praktikable Mischungsverhältnisse
Größenvergleich Lagerhaltung bei gleichem Brennwert
Größenvergleich Lagerhaltung bei gleichem Brennwert